Die heiligen Nächste (Kandil)

Kandil ist ein arabisches Wort für Öllampe und wird im türkischen Sprachgebrauch auch für islamische heilige Nächte gebraucht. An diesen heiligen Nächten wurden die Minarette der Moscheen mit Öllampen beleuchtet. An Kandilnächten werden freiwillige rituelle Gebete wie Tesbih-Namaz, Hadschet-Namaz verrichtet und Mevlid-Zeremonien (Koranrezitation und religiöse Gesänge) abgehalten. Kandils sollen zur inneren Erleuchtung der Gläubigen beitragen.

  • Mawlid Kandil - Geburt des Propheten Muhammed (a.s)
    Der Gesandte Allahs wurde in der 12.Nacht des Rabi-al Awwal in Mekka geboren. Dies fiel auf das Jahr 570 n. Z.
  • Ragaib Kandil - Nacht der Wünsche (auch u. Empfängnis bekannt)
    Die erste die Nacht von Donnerstag auf Freitag im Monat Radschab ist die Ragaib-Nacht. Der Gesandte empfiehlt diese Nacht, in der “Wünsche” erhört werden und es mit göttlicher Vergebung erfüllt ist, mit Gebeten zu begehen.
  • Miradsch Kandil - Nacht der Himmelsreise
    Die 27. Nacht des Radschab ist die Miradsch-Nacht. Miradsch steht für “aufsteigen, emporsteigen” und bezeichnet die Nacht, in der der Gesandte Muhammed (a.s.) geistig sowie körperlich seine himmlische Reise in die jenseitigen Sphären unternommen hat. Das fünfmal tägliche Gebet und die Schafat al uzma (vollkommene Fürsprache des Gesandten für seine Umma) sind Geschenke dieser Nacht.
  • Baraat Kandil - Nacht der Vergebung
    In der 15. Nacht des Schaban findet Baraat Kandil statt. Diese 15. Nacht wird als Nacht der Befreiung und der Vergebung bezeichnet.
  • Lailatul-Qadr - Nacht der Allmacht, der Bestimmung
    Die Qadr-Nacht wird gewöhnlich in der 27. Nacht des Ramadan begannen. Jedoch soll dieser nach einem Hadis des Gesandten (a.s.) in einer der ungeraden letzten zehn Nächte des Ramadan verborgen sein. Es ist die Nacht, in der die Offenbarung des Quran al Karim begann, von der sie ihren hohen Stellenwert bekommen hat. Die 97. Sure (al-Qadr) ist dieser Nacht gewidmet und bezeichnet sie wertvoller als 1000 Monate zusammen.